BaumschuleDirekt Pflanzenverkauf
Bodendecker
Bodendecker
Kirschlorbeer
Kirschlorbeer
Kletterpflanzen/Rankpflanzen
Kletterpflanzen
Wildgehölze
Wildgehölze
Beetrosen
Beetrosen
 Beratung: Tel. 0 41 20 / 14 14 - Montag-Samstag von 08:00 bis 18:00 Uhr
Mit der Nutzung unseres Shops erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Mehr Informationen
Einverstanden

Taxus baccata 'Repandens', 15-20 cm groß, im 0,5L Topf

3,99 EUR
inkl. 10.7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
Art.Nr.: c_taxus_baccata_repandens_15_20
kräftige Containerware/Topfpflanze mit unbeschädigtem Wurzelballen
Topfgrösse P9,0,5 Liter


Bodendeckereibe Bodendecker / Pflanzenbeschreibung

LieferqualitätBodendecker-Eiben im durchwurzelten 0,5 L Topf, 3,99 Euro, ca. 15-20 cm groß.
Qualitätspflanzen mit Anwachsgarantie im gut durchwurzelten Topf aus eigener Anzucht unseres  BdB-Baumschulbetriebs.
KurzbeschreibungImmergrüne niedrig wachsende Bodendeckereibe zur Flächenbegrünung, Topfware
Einsatzbereiche
  • Flächenbegrünung
  • als Grabbepflanzung
  • im Steingarten
  • Gruppenpflanzung
  • in Mauerkronen
Pflanzenbedarf pro MeterSie benötigen etwa 8 bis 10 Pflanzen pro laufenden Meter.
NamenBodendeckereibe, lat. Taxus baccata repandens, auch: Tafeleibe, Kissen-Eibe
Wuchs / VerwendungBei dem gedrungenen Taxus repandens handelt es sich um die Zwergform der Eibe, die maximal 100 cm hoch und 100 - 200 cm breit wird.
Durch die niedrige gedrungene Form eignet sich Taxus baccata repandens gut als immergrüne, bodendeckende Pflanze.
Auch als Gruppenpflanzung, in Stein- und Heidegärten sowie in Mauerkronen findet die Tafeleibe Anwendung.
Vorzügeimmergrüne Pflanze ✔
durch geringes Wachstum pflegeleicht ✔
robust gegen Krankheiten, schnittfest ✔
tolle Bewurzelung (s. Foto) sichert das Anwachsen ✔
Pflanzenbeschreibung, Blätter, FrüchteDie Blüte (März-April) ist unscheinbar.Benadelung: immergrüne, bis max. 3 cm lange, dicht stehende, glänzend dunkelgrüne Nadeln, weich und leicht sichelförmig gebogen.
Standort und BodenansprücheTaxus baccata repandens gedeiht gut an sonnigen bis schattigen Lagen.
Diese Bodendeckereibe stellt keine besonderen Ansprüche an den Boden und gedeiht bevorzugt auf normalen bis anlehmigen Böden, aber auch auf leicht sauren Böden.
PflegeDie gegen Krankheiten unempfindliche Tafeleibe gilt als extrem schnittverträglich.
BesonderesDie Kisseneibe ist absolut schnittfest, frosthart und unempfindlich gegen Krankheitsbefall.

Kurzbeschreibung:
Taxus baccata 'Repandens', 15-20 cm groß, im 0,5L Topf

Topfgrösse P9,0,5 Liter
PflanzentypusBodendecker, immergrün, langsam wachsend
Optimaler Standort und Lage
  • Sonne
  • Halbschatten
Pflanzenanzahl pro laufenden Meterca. 8 bis 10
Wachstum pro Jahrca. 5 cm bis ca. 10 cm
maximale Grösse (ausgewachsen)80 bis 100 cm
maximale Breite (ausgewachsen)100 bis 200 cm
Winterhärtesehr gut
BesonderesDie Kisseneibe ist absolut schnittfest, frosthart und unempfindlich gegen Krankheitsbefall.
Blütezeitvon März bis April

Hinweise

PflanzzeitpunktBodendeckereibe aus eigener Anzucht ist als perfekt durchwurzelte Topfpflanze bzw. Containerpflanze ganzjährig, also auch im Spätfrühling und Sommer pflanzbar.
Angebot einholenSie möchten ein unverbindliches Angebot? Rufen Sie gerne an unter 04120/1414 oder senden Sie eine mail an mail[at]baumschuledirekt.de.
Unser Preis3,99 EUR Euro inkl. 10.7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Taxus baccata repandens: lieber günstige Ballenware oder Topfpflanzen kaufen?

Eiben gehören in der Anwachsphase zu den empfindlichsten Pflanzen.

Viele unserer späteren Kunden haben erlebt, dass preiswerte Ballenpflanzen oder gar wurzelnackte Eiben nicht oder nur teilweise angewachsen sind und mussten ein zweites Mal kaufen und pflanzen.

Das Nicht-Anwachsen von Ballenpflanzen kann mehrere Gründe haben:

  • Ballenpflanzen verlieren grundsätzlich durch das Ausstechen Wurzelmasse. Dies verursacht erheblichen Stress für die Pflanze.
  • Die Ballenerde kann eine eine schlechte Qualität haben (zu sandig). Der Wurzelballen zerbröselt regelrecht, die Wurzeln liegen frei.
  • Wenn Eiben nicht ausreichend sachgemäß ausgestochen werden, verlieren sie unnötig Wurzelmasse.
  • Bei der häufig eingesetzten Maschinenrodung entsteht nicht immer ein guter, fester Ballen.
  • Wurden Taxus-Pflanzen im Freiland nicht alle 3-4 Jahre verpflanzt, haben sie nicht genug neue Wurzeln im Ballenbereich gebildet.
  • Weniger häufig anzutreffen, aber ebenso kritisch ist es, wenn Eiben im Frühjahr zu spät ausgestochen werden.

Wir geben eine Anwachsgarantie
Unsere Eiben werden im Topf (auch 'Container' genannt) aufgezogen und besitzen einen unverletzten Wurzelballen.
In normal guten Boden gepflanzt und ausreichend gewässert wachsen sie zu 100% an. Darauf geben wir unsere Anwachsgarantie.

Unser Tipp: verlangen Sie beim Kauf eine Anwachsgarantie - so sind Sie auf der sicheren Seite, wo auch immer sie kaufen.

Artikel 20 von 39 in dieser Kategorie

Pflanzanleitung für Bodendeckereibe/Taxus baccata repandens Bodendecker

Vorbereitungen

  • Der Boden soll locker und trocken bzw. leicht feucht sein.
  • Wichtig: verdichteten Boden unbedingt großzügig auflockern, da sonst die Gefahr von pflanzenschädlicher Staunässe besteht.
  • Unkräuter - auch Wurzelunkräuter wie Quecke oder Giersch - müssen gründlich entfernt werden.

Arbeitsschritte für die Pflanzung

  1. Tauchen Sie den Wurzelballen ohne Topf ca. 3 Sekunden in einen Eimer - etwas länger, falls der Wurzelballen trocken ist.

  2. Die Bodendeckereiben ohne Topf gleichmäßig auf der Fläche verteilen.

  3. Löcher ausheben und Pflanzen einsetzen.
    a) bei normalem Boden kann der Bodenaushub wieder verwendet werden. Empfehlenswert ist die Mischung mit Hornspänen (Langzeit Naturdünger): 100g / qm.
    b) bei sandigem oder sehr lehmigen Boden empfiehlt sich die Verwendung von Pflanzerde.

  4. Treten Sie die Pflanzen im Wurzelbereich gut an.
    Anschließend den Boden glatt harken und gut wässern.

  5. Empfehlung: decken Sie die Fläche - nicht die Pflanzen :-) - ca. 5 cm dick mit Rindenmulch oder Schreddergut ab, um Unkrautwuchs zu verhindern.

  6. Mengen Sie max. 10% Komposterde zu. Nicht mehr, denn ein zu hoher Salzgehalt bei Komposterde kann zur Austrocknung der Pflanzen führen!

Allgemeine Pflegehinweise

Die weitere Düngung von Taxus baccata repandens erfolgt im April und im Juli mit einem Volldünger (Blaukorn) mit 50 g/qm pro Anwendung. Den Dünger gleichmäßig verteilen und einharken bzw. leicht einregnen.
Es reicht eine Düngung in den ersten beiden Jahren. Später nur bei gelber Verfärbung. Gießen Sie nach Bedarf, die Erde soll allerdings nur feucht sein, nicht vernässt!